Popup Displaysysteme als Basis für gelungene Werbung

Jede Firma sieht sich schon zu Beginn der unternehmerischen Tätigkeit mit der Notwendigkeit von Werbung konfrontiert. Gute Werbung kostet Geld und das zur Verfügung stehende Budget ist oft eher begrenzt. Zudem stehen einen heute so viele verschiedene Werbemöglichkeiten offen, dass man häufig nicht genau weiß, welches Werbemittel das Beste für die eigenen Zwecke ist. Werbestrategie ist ohnehin eine Wissenschaft für sich und die Effizienz einzelner Strategien oft nicht eindeutig überprüfbar.

Dieser Artikel soll erläutern, warum Popup Displaysysteme eine gute Wahl für den Start in die Vermarktung sind.

Klassische Werbemethoden wie Flyer oder Plakate sind aufgrund des relativ überschaubaren Investitionsbedarfs meist die erste Wahl. Auch bedruckbare Werbegeschenke wie Stifte oder Ähnliches gehören oft zu den ersten Investitionen in die eigene Vermarktung. Anzeigenkampagnen oder gar TV Spots sind in den allermeisten Fällen für Unternehmen in der Anfangsphase nicht zu finanzieren und sind deshalb zunächst nicht interessant.

Um sein Budget sinnvoll in Werbung zu investieren, sollte man sich zunächst einmal darüber im Klaren sein, über welche Eigenschaften der entsprechende Werbeträger denn verfügen sollte, um möglichst effizient eingesetzt werden zu können. Folgende drei Haupteigenschaften sind am wichtigsten:

– Wirkung

Hauptzweck von Werbung ist: Auffallen! Je individueller der Werbeträger ist, desto mehr sticht er aus der Masse hervor. Die weiteren Eigenschaften können alle außer Acht gelassen werden, wenn der Werbeträger nicht auffällt. Hierbei zählt zunächst das Design, also Farbe und Form, aber auch der Platz, an dem er zum Einsatz kommt.

– Flexibilität

Je flexibler der Werbeträger einsetzbar ist, desto effektiver ist die Investition in einen solchen. Er sollte also idealerweise kompakt, leicht zu transportieren und bestenfalls auch outdoortauglich sein, um ihn möglichst vielseitig nutzen zu können. Zudem ist es wichtig, dass etwaige Auf- und Abbautätigkeiten leicht zu bewältigen sind und dabei keine umständlichen Montagearbeiten anfallen.

– Anpassung

Im besten Fall wächst das Unternehmen im Laufe der Zeit. Werbung muss mit dem Unternehmen wachsen können. Flexible, modulare Systeme bieten die Möglichkeit der schrittweisen Erweiterung des Gesamtkonzepts. Man sollte also darauf Achten, erweiterbare Systeme zu nutzen, auch um wirtschaftlich – also Ressourcen-schonend zu planen.

Ein gutes Beispiel für einen solchen flexiblen Werbeträger sind Popup Systeme. Diese Systeme vereinen die drei Haupteigenschaften eines effektiven Werbeträgers. Sie sind unglaublich flexibel einsetzbar, nicht nur auf Messen, sondern auch als Stände im Innen- sowie Außenbereich, etwa im eigenen Laden oder in der Fußgängerzone. Auch bei Seminaren und anderen Veranstaltungen. Sie sind leicht, können meist mit wenigen Handgriffen auf- und abgebaut werden und sind individuell gestaltbar.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Subscribe to RSS Feed