Bodylotion SANS SOUCIS Green Tea im Test

BodylotionSansSouci2 in Bodylotion SANS SOUCIS Green Tea im TestVor einiger Zeit war ich auf der Suche nach einer Onlinedrogerie, in der es meine Haarfarbe noch zu kaufen gibt. Leider gab es sie hier vor Ort nicht mehr, weder in der Drogeriekette noch im Supermarkt. Ich hatte schon die Befürchtung, dass es sie überhaupt nicht mehr geben könnte. Bei meiner Recherche bin ich auf das Drogeriedepot gestoßen. Dort fand ich nicht nur meinen aktuellen Farbton, sondern auch noch ein paar andere, darunter eine Farbe mit der Kennzeichnung, dass sie neu ist. Also legte ich die Farbe mit noch ein paar anderen Pflegeprodukten in den Warenkorb und ging zur Kasse. Erstaunt war ich, als mir statt der Versandkosten eine kleine Produktauswahl angeboten wurde. Einen kompletten 1:1-Tausch gab es nicht. Wenn man sich für ein Produkt entscheidet, bezahlt man am Ende ein paar Cent mehr, als wenn man die Versandkosten nehmen würde. Ich entschied mich, die Bodylotion SANS SOUCIS Green Tea zu nehmen. Es gab sie auch mit Meersalz und noch einige andere Produkte.

Der erste Eindruck

Besonders schön finde ich, dass es die Bodylotion im Spender gibt. Das war auch einer der Gründe, warum ich mich für das Produkt entschieden habe. Die Verpackung wirkt trotz des Spenders aber irgendwie billig. Der Spender ist aus Kunststoff und wurde einfach nur mit einem Produktaufkleber versehen, der einmal ringsherum geht. Die Bodylotion selbst ist grün. Man kann sie gut durch die durchsichtige Verpackung sehen. Neugierig, wie ich bin, nahm ich gleich ein wenig von der Bodylotion heraus und roch daran. Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich den Geruch als sehr gewöhnungsbedürftig empfand. Die Lotion riecht nach Grünem Tee, es war nicht unangenehm, aber schon irgendwie komisch den Geruch am Körper zu tragen. Preislich gibt es enorme Schwankungen. Im Drogeriedepot kostet die Bodylotion etwas über 5 Euro, es gibt sie bei anderen Händlern aber auch für mehr als 10 Euro für 390 ml. Welcher Preis hier als UVP gilt, kann ich nicht sagen. Wobei es im Drogeriedepot doch schon recht günstig ist und man annehmen könnte, dass die Lotion sonst teurer ist.

Die Anwendung

BodylotionSansSouci in Bodylotion SANS SOUCIS Green Tea im TestDurch den praktischen Spender kann man die Bodylotion gut dosieren und man muss die Flasche nicht mit seinen verschmierten Händen anfassen. Ich habe die Bodylotion über eine Woche täglich getestet und kann sagen, dass sie nach dem Rasieren nicht brennt. Das ist schon mal ein Pluspunkt. Weniger gut finde ich, dass sie schlecht einzieht. Nach dem Auftragen sind die eingecremten Stellen weiß verschmiert. Zum Produkt habe ich zwar die Info gefunden, dass die Lotion einmassiert werden muss. Für den Alltag finde ich es aber äußerst unpraktisch. Wer hat schon täglich minutenlang Zeit, sich die Lotion vernünftig einzumassieren. Wenn sie dann eingezogen ist, hat man ein angenehmes Hautgefühl. Weiterhin gefällt mir, dass die Bodylotion Entzündungen entgegen wirken soll und tatsächlich der Extrakt aus Grünem Tee enthalten ist (Camellia Sinensis Leaf Extract). Nachdem ich die Lotion eine Weile benutze, habe ich mich inzwischen auch an den Geruch gewöhnt und finde ihn gar nicht mehr so schlimm.

Mein Fazit: Im Großen und Ganzen habe ich es nicht bereut, mich für die Lotion entschieden zu haben. Allerdings ist sie für mich für den Alltag eher ungeeignet, aber am Wochenende, wenn ich etwas mehr Zeit habe, lasse ich es mir gern gefallen, dass ich mir die Zeit zum Einmassieren der Bodylotion nehme. Sollte ich noch einmal im Drogeriedepot einkaufen, werde ich die Variante mit Meersalz ausprobieren. Sie ist in der Anwendung sicher auch nicht anders, als die mit Grünem Tee. Aber auf den Geruch wäre ich sehr neugierig. Besonders gut finde ich den Spender, den werde ich auf jeden Fall aufheben und dort meine selbst gemachten Lotions hineinein füllen.